Beteiligungsgesellschaft Finexx übernimmt Volpini

von Gernot Rath

Unter enger Begleitung durch Finexx soll Volpini Verpackungen strategisch optimal ausgerichtet und so eine langfristig positive Unternehmensentwicklung gesichert werden. Der bisherige Geschäftsführer Mag. Johannes Volpini de Maestri wird sich aus der Leitung des Unternehmens zurückziehen, das bisherige Management wird Volpini in gewohnter Konstellation begleiten. Die Übernahme wird in den kommenden Wochen abgeschlossen sein, finanzielle Details werden nicht bekanntgegeben.

Die Volpini Verpackungen GmbH Austria mit Sitz im österreichischen Spittal an der Drau wurde ursprünglich im Jahr 1811 gegründet. Seit 1970 ist das Traditionsunternehmen mit seinen heute rund 60 Mitarbeitern auf die Produktion von Kunststoffverpackungen, insbesondere von nachhaltigen Verpackungsbechern (Joghurtbecher) und Tiefziehfolien spezialisiert. Der Jahresumsatz beläuft sich derzeit auf rund 13 Mio. Euro. Eine im Markt führende Rolle nimmt Volpini im Bereich der Desto-Becher ein. Diese bestehen aus einem sehr dünnen Kunststoff-Innenbecher, der mit bedrucktem Karton ummantelt wird. Mithilfe dieser Technik werden Kunden in der Produktion neue und hochwertigere Möglichkeiten im Design ihrer Verpackungen (wie etwa ein Strichcode am Becherboden, bedruckte Kartoninnenseiten oder 3D-Effekte) eröffnet. Zudem wird durch eine signifikante Reduktion des erforderlichen Kunststoffanteils eine deutlich umweltfreundlichere Produktion ermöglicht.

Diese starke Ausrichtung an nachhaltigen Verpackungsprodukten macht Volpini zur idealen Bereicherung für das hochwertige Unternehmensportfolio des neuen Eigentümers Finexx. Insbesondere in der Bio-Lebensmittelindustrie und im Bereich organische Nahrungs-ergänzungsmittel verfügt die Beteiligungsgesellschaft Finexx über profunde Erfahrung in Führung und strategischem Aufbau von langfristig erfolgreichen Unternehmen, sowie über ein weitläufiges Netzwerk von Produzenten und Zulieferern. Finexx hat bereits mehrere Nachfolgesituationen zum langfristigen Erfolg geführt. Dabei unterstützt Finexx seine Partner mit Kapital, Know-how und seiner unternehmerischen Denkweise, wovon auch Volpini profitieren soll. Angedacht ist unter anderem, die Produktpalette weiterzuentwickeln und nationale wie internationale Vertriebsstrukturen auszubauen.  

Mag. Johannes Volpini de Maestri sagt: „Insbesondere für Traditionsunternehmen wie Volpini ist die Nachfolgefrage besonders herausfordernd und bedarf rechtzeitiger, sorgfältiger Planung. Unsere Familie war von Anfang an sehr wichtig, Volpini branchenerfahrenen Händen anzuvertrauen, die unsere unternehmerischen Werte teilen und das Familienerbe in unserem Sinne fortführen. Wir sind überzeugt mit Finexx den optimalen Partner gefunden zu haben, der die Erfolgsgeschichte unseres Unternehmens mit Herzblut fortschreiben wird.“

„Nicht nur der Markt für gesundheitsbewusste Ernährung wächst stark. Auch das Thema nachhaltige Verpackungen rückt bei immer mehr Verbrauchern und Herstellern in den Fokus. Volpini ist als traditionsreicher ‚Hidden Champion‘ in diesem Bereich hervorragend aufgestellt. Wir freuen uns, durch unsere Beteiligung den Rückzugswunsch der bisherigen Eigentümerfamilie zu ermöglichen und bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen. Unsere Erfahrung und unser Netzwerk in der Lebensmittelindustrie werden uns dabei helfen, Unternehmenswachstum und Erfolg von Volpini langfristig sicherzustellen“, sagt Finexx-Geschäftsführer Matthias Heining.

www.volpini.at


 

Zurück